Zuletzt aktualisiert: 13. März 2014

www_20110628_GTS_Golfplatz_16 www_20110628_GTS_Golfplatz_20 www_20071003_Doka_41 www_20071003_Doka_44
VW Doppelkabine

Ende 1958 wurde die Typ 2 T1 Modellpalette um die Doppelkabine erweitert. Die Kombination aus Pritschenwagen (Einführung Sept. 1952) und der Möglichkeit, insgesamt bis zu sechs Personen befördern zu können, fand besonders bei Handwerkern und im Baugewerbe eine große Akzeptanz. Für den bequemen Einstieg auf die hinteren Plätze erhielt die Doppelkabine eine zusätzliche Tür.

Auch während der folgenden Generationen war die Doppelkabine ein fester Bestandteil der Modellpalette. Mit dem T3 jedoch endete die Ära der heckangetriebenen Modelle.

Ankauf T3-Doka
Umbauten
Optik
T3-Doka-SM_Tristar_aw

Mit der Bezeichnung Pickup hat in den letzten Jahren eine Modeerscheinung, vielfach auf Geländewagenbasis und aus Fernost kommend, eine Vervielfältigung in der Modellauswahl gebracht. Neben der gewerblichen Nutzung steht hier vielfach die Freizeitgestaltung deutlich im Vordergrund.

Schon Ende der 80-ziger Jahre hat auch VW den Versuch gestartet zwei Sondermodelle diesem Marktsegment zuzuordnen: TriStar und Magnum.

Fazit auch heute: Eine Doppelkabine ist nicht nur ein praktisches Mobil für Handwerker.

T3-Doka-SM_Magnum_aw